Samstag, 23. März 2013

wehmut im LA

heute abend war ich aus.
 mit kind 1 und claudi aus meiner spinngruppe bin ich in die innenstadt gefahren in die christuskirche und wir haben uns ein absolutes schmankerl reingetan.
sehr stimmungsvoll empfing uns diese bühne:


da erkennt man ja auch schon, was wir uns angehört haben: die akustiktour von faun. das hatte mit dem vielumstrittenen neuen album wenig zu tun, sie haben nur ein paar lieder vom neuen album gespielt, stattdessen standen balladen aus aller herren länder auf der setlist.
das mit den hebammen in transsilvanien muß ich nochmal googeln, das interessiert mich.


selten habe ich so viel können auf einer bühne versammelt gesehen. sowohl an den instrumenten als auch gesanglich sind die faune unfassbar gut. wer die möglichkeit hat, sich die gruppe live anzuhören, sollte dies unbedingt tun. die ansagen zwischen den songs waren einfach nur liebenswert, patzer mit viel selbstironie geschultert. am schönsten fand ich die anleitung für den mit dem publikum gebildeten chor zum lied "thymian und rosmarin" : "der text ist einfach. la, la, la. es geht um unerfüllte liebe, also legt viel wehmut in euer la. und einen hauch trauer..."
selten habe ich so wehmütig und traurig ge-la-t wie heute abend. hätte das schicksal der unerfüllten liebe von meinem la abgehangen, es wäre sicher alles gut geworden.


wir hatten einen grandiosen sitzplatz in der allervordersten reihe auf dem balkon, sodaß kind 1 (und wir großen) den allerbesten blick hatten.
satte zwei stunden reine musik haben wir geboten bekommen (plus pause!), das finde ich eine reife leistung bei der musikalischen qualität.


danke, faune, es war einfach traumhaft und wunderschön! ich bin total begeistert und kind 1 fordert dringend karten für die von-den-elben-tour im november.
 na dann.
ich geh mit.
ganz klar.

Freitag, 22. März 2013

mein haus, mein auto, mein...

heute morgen kam hier was großes an...

ein neuer schlitten für den besten.
nee, stimmt natürlich garnicht, wir haben doch schon frühling, da muß mann ja keinen schlitten mehr kaufen. es war sein neues boot!
was für ein schickes teil!


und komfortabel bis zum umfallen. sogar getränkehalter gibt es. ich schreibs gerne auch noch mal groß. GETRÄNKEHALTER!


 da hat er sich aber gefreut... hat er sich aber auch verdient. jetzt muß nur der frühling kommen, damit die jungfernfahrt stattfinden kann. erst sollte das boot aber getauft werden, sonst laufen die klabauter amok oder so (was weiß ich welche ungeschriebenen gesetze für gewässer so gelten, aber wir gehen da besser kein risiko ein...)
ich bin für gisela.
oder karl-heinz.

sorry, bin gerade leicht albern. liegt vermutlich an den nahenden ferien, oder schreibe ich besser drohenden, weil meine kinder neigen dazu, in der schulfreien zeit eher anstrengend bis nervig unausgelastet zu sein, und zwar natürlich umso schlimmer je länger die ferien dauern. diesmal sind es ja nur 2 wochen, und die erste wird ja sicherlich auch kurzweilig. ich hoffe einfach mal das beste.

vor allem aber verspreche ich mir von den ferien, daß unser kind 2 sich endlich wieder vollständig erholen wird, sie war dieses jahr bislang eigentlich durchgehend krank, und zwar nicht nur mit fiesen infekten sondern auch mit einer doofen magengeschichte, die ihr wirklich sehr zugesetzt hat. sowas muß man mit knapp 9 eigentlich nicht haben, finde ich.
obwohl sie nun endlich wieder auf dem aufsteigenden ast ist, scheint die schule sie nach wie vor sehr anzustrengen. ihr werden 2 wochen auszeit bestimmt gut tun.
kind 1 ist auch ferienreif, das merkt man deutlich, insofern werden alle, ganz weit vorne der beste, die 2 wochen lang mit sicherheit nichts vermissen.

nur ich.
da ich ja zur zeit nicht arbeiten gehe und somit die vormittage zur freien verfügung habe um zu putzen (eher seltener) oder in ruhe einzukaufen (eher öfter) oder eben anderes zu erledigen, geht mir das manchmal (sorry familie) schon ein bißchen auf den keks, wenn alle hier rumhängen. ich sags jetzt einfach mal so wie es ist. traut sich ja sonst keiner.
und da das wetter eben zur zeit ist wie es ist (nein, ich will nicht übers wetter jammern, das machen ja schon alle anderen, ich stelle nur fest) kann man die kinder ja auch nicht mal eben in den garten scheuchen, damit sie auf dem trampolin austragen, was sie an streit oder zickerei gerne austragen wollen.

mal sehen, wie es wird. vermutlich werden sie meine rabenmutterhaften ausführungen hier lügen strafen und die ganzen 2 wochen super drauf sein und lieb zueinander und zu den greisen eltern. damit ich mich so richtig schuldig fühle ob meiner schlechten meinung über sie...


mit diesem schönen ausblick verabschiede ich mich für heute.


Donnerstag, 21. März 2013

nachlese

sooo, sabine hat mir die bilder von den ergebnissen unserer färbeaktion geschickt und mir erlaubt, sie euch zu zeigen. wie ihr seht haben wir echt gewütet... unter anderem haben wir kammzüge im farbverlauf gefärbt von dunkelgrün nach hellgrün und von schwarz nach pink, das werd ich definitiv nachmachen hier.








Mittwoch, 20. März 2013

ich bin so aufgeregt...

wie oft noch schlafen bis zur bescherung?


wolliges und doch keine fresken

tja, war wohl nix mit berühmt werden und riesen mengen an eintrittsgeldern... das fresko an der decke des neuen kinderzimmers war dann doch weniger spektakulär als erhofft.

sieht fast aus wie ein rudimentärer vorläufer des recyclingzeichens... egal, auf jeden fall nicht so enorm erhebend. zumal da ja auch noch die trägersubstanz hinzukommt, der erwähnte stroh-lehm-putz, der sowieso schon auf dem absprung ist.
das wird dann jetzt die größte aktion an der ganzen nummer. der liebste war schon ganz grau als er da raus kam... ich grusel mich jetzt schon. aber wers schön haben will muß leiden.

schön kann ich ja auch, aber anders, was mich jetzt zum zweiten meiner spinngeräte bringt. gestern und vorgestern stand zwirnen auf dem programm, meine spulen waren alle voll. also den elektrospinner ausgepackt und los. der besteht aus der spinnflügeleinheit meines ersten rades, einem wollknoll merino, vom radkorpus getrennt und auf ein holzbrett geschraubt, und einen ganz wunderbaren elektroantrieb, den der liebe mann meiner spinn-mama mir gebaut hat. so kann man die riesigen spulen des merinos weiterhin nutzen ohne im tretfuß einen krampf zu riskieren. ich hab mal zwei bilder dabei, einmal mit blitz für den aufbau usw und einmal ohne blitz für die dynamik ;)





so hab ich mir fröhlich die spulen leergezwirnt.



von links:
1. 230g merino sw/nylon
2. 180g bfl sw aus der letzten färbeaktion
3. 190g merino/seide von weihnachteswichteln unserer spinngruppe
4. 90 g merino sw mit konengran gezwirnt
5. 60 g merino sw
die stränge sind alle noch ungebadet, aber schon sehr schön. mir schwirrt schon wieder was größeres im kopf rum als zukünftiges projekt, mal sehen, wann das so geboren wird. erst mal ein modell stricken aus sockenwolle, mal sehen, ob das so hinhaut wie ich mir das denke.

heute morgen war ich bei meiner freundin sabine und wir sind in einen färberausch verfallen. das war echt lustig, uns war schon ganz schummerig vor lauter essigdämpfen aber wir haben einfach kein ende gefunden, dies könnte man doch noch ausprobieren oder jenes... schöne sachen haben wir da gemacht, fotos zeige ich dann noch. ich hab versucht, ein paar stränge verschwinden zu lassen und rauszuschmuggeln, aber das hat irgendwie nicht geklappt. muß ich wohl auch bald mal wieder färben.

und kaum war ich zuhause, klingelte es und der paketmann brachte mein erstes opalabo. das hatte ich früher schon mal, hatte es aber abbestellt, als tutto mal eine phase hatte, wo sie nur noch norwegerringel rausbrachten. da aber die muster inzwischen wieder variantenreicher sind und opal wirklich meine allerliebste sockenwolle ist hab ich mich da wieder angemeldet. und ich bin froh, daß ichs gemacht habe, denn so sah das päckchen aus:

meine kamera ist echt für den allerwertesten, fällt mir gerade mal wieder auf, zum drölfzichsten mal in den letzten tagen, die farben kommen ja mal so gar nicht rüber, das grün ist zum beispiel richtig leuchtend  und die anderen farben sind auch knalliger. dann muß ich jetzt aber mal fix stricken was sonst so auf den nadeln sitzt, damit ich was neues darf (ich hab da so ne selbsterzieherische maßnahme laufen: es wird nix neues angeschlagen, bevor nicht was anderes weg ist, entweder fertig oder dann doch geribbelt, sonst bleiben die ungeliebten sachen ja ewig liegen). dann kann ich auch endlich mal diese tomatenferse ausprobieren, will mal sehen wie die sitzt.

ich geh dann mal stricken...

Montag, 18. März 2013

michelangelo im ruhrgebiet?

seit wir letztes jahr meine mama gehen lassen mußten, ändert sich hier im haus so einiges. unser chef (mamas mann) hat ihr altes arbeitszimmer leergeräumt und sich räumlich etwas verkleinert, damit unsere mädchen endlich jede ein richtiges zimmer mit tür zum zumachen bekommen, die kleine hat zur zeit ein durchgangszimmer, was eher blöd für alle beteiligten ist. also wurde aussortiert und umgeschichtet bis der raum leer war, und dann begann das große stauben... nachdem ein fach mit dem vorschlaghammer geöffnet und ein anderes fach zugemauert wurde (merkt ihr was? fachwerkhaus!) bekam das zimmer einen neuen alten eingang (den gab es schonmal, war aber eben zu) zu unserem flur hin. klingt jetzt alles so hopplahopp, war aber echt ne schweinearbeit mit ein paar kleinen überraschungen (ich sag nur holzwurm).

nun weist unser haus gerade im unteren geschoß eine sehr schöne raumhöhe von um die 3m auf, nur war eben in jenem zimmer die decke mal abgehängt worden, aus welchen gründen genau weiß ich auch nicht so genau, und wir wollen eigentlich schon gerne die deckenbalken freilegen. wenn man schon welche hat...
der chef wiegte bedächtig den kopf und brummelte etwas von stroh-lehm-putz in seinen bart, aber so ganz genau weiß hier eben keiner mehr, wie das da drin früher mal ausgesehen hat, und wir mußten uns da ja nun entscheiden, denn wenn wir es jetzt nicht machen, machen wir es nie. also hat mein bester vor ein paar tagen angefangen, die raumhöhe zu vergrößern und schicht um schicht abgetragen. heute ist er dann auf eine spanplattenschicht gestoßen und hat angefangen, die abzureißen. darunter war dann der prophezeite stroh-lehm-putz. aber, oh wunder und verwunderung, der sah nun so gar nicht so aus wie erwartet...


lila! irgendwelche malereien! frauenbewegung? hammer und sichel? hier wäre alles drin, aufgrund der nachvollziehbaren geschichte dieses hauses unter anderem als wg in der studentenbewegungszeit. lassen wir uns überraschen was da des weiteren zum vorschein kommt... ich bin gespannt wie flitzebogen.

staubige grüße von anna


schräg?

ich steh auf totenköpfe.


egal welcher zusammenhang, ob klamotten, deko, spielzeug, total wurscht. totenköpfe, skelette... cool. viele können das nicht so nachvollziehen, erklären kann ichs auch nicht. gehört doch irgendwie dazu, der tod, den sie symbolisieren, genauso wie das geborenwerden. was nicht bedeutet, daß ich den tod nicht auch ganz furchtbar finde, wie ich in den letzten 2 jahren wieder einmal erleben mußte, da hat er uns die ganze zeit über die schulter geguckt... und am ende zwei ganz tolle menschen mitgenommen. ich könnte schon wieder...


ich mag die art der mexikaner, damit umzugehen, am tag der toten, dem día de los muertos, gehen alle auf den friedhof und picknicken da mit den verstorbenen. es gibt überall bunte totenkopfdeko und man feiert zu ehren der toten ein fest.



 wie schön, so den geliebten menschen zu gedenken, viel lebensfroher als die traurigen bräuche hier. aber ich bin auch nicht religiös, vielleicht fehlt mir da was, um das alles nachvollziehen zu können.


jedenfalls entwickelt sich hier mit der zeit eine kleine devotionalien-sammlung, wobei ich da beileibe nicht alles mitnehme, was es so gibt. schön ist ja auch nicht jedes teil. aber bei schmuck mit totenköpfen zb setzt mein denken beinahe sofort aus. aus den totenkopfperlen, die ich für die maschenmarkierer weiter oben benutzt habe, habe ich auch schonmal ohrringe gemacht. dummerweise habe ich sie meiner großen tochter gezeigt, woraufhin die dinger direkt wieder weg waren...
manches auf den bildern (ziemlich vieles, wenn ichs mir so ansehe) hat mein papa uns geschenkt, von seinen dienstreisen für uns handimportiert. danke, papa!


 grinsende grüße von anna

Sonntag, 17. März 2013

mein käferchen

guckt mal noch eben, das ist mein spinnrad für zuhause. es handelt sich um ein schacht ladybug, ich nenne es inzwischen seit bestimmt 3 jahren mein eigen. es ist mein traumrad, ganz klar.
auf dem bild ist auf dem rad keine original-spule, sondern eine zweifädige spule von Tom Walther , die kann man wunderbar substituieren, die originalspulen sind ja doch ziemlich kostenintensiv. wenigstens sind sie gut verarbeitet.
das garn auf der spule hat mein großes mädchen gesponnen, der spinnernachwuchs muß ja beizeiten rangezüchtet werden...



fellnasen

ich zeig euch heute auch noch unsere kleinen süßen mitbewohner...

der weiße kater ist unser opi curtis, der schon fast 14 jahre alt ist und seit 12 jahren bei uns lebt, ein schatz von katze. die zwei anderen sind der rote kasimir und seine kleine schwester motte (mit den laseraugen, witzig). sie wurden im september geboren und haben mir und meiner familie eine ganz schwere zeit erleichtert, ganz kurz nach dem tod meiner schwiegermutter und dem meiner geliebten mama...
indirekt gerettet und sehr geliebt wurden sie von meiner "spinn-mama" Brigitte . indirekt deshalb, weil die beiden und ihre schwester lilli bei der rettung noch ungeboren waren... aber das lest ruhig bei brigitte nach.
unsere katzen lieben wir sehr und sie versüßen uns jeden tag.
achtung, bilderflut!!!





wenn ich mir die bilder so betrachte, sind die zwei kleinen schon wieder gewachsen... und klein ist auch relativ, denn kasimir ist mit seinen 6 monaten inzwischen so schwer wie curtis, laut unserer tierärztin wird er wohl sehr groß werden... aber kein wunder, bei so einer guten mama und so einem liebevollen zuhause.
kasimir ist der leicht trottelige sonnenschein, immer zu späßen aufgelegt, immer schmusig und verfressen wie drei. man nennt ihn hier auch liebevoll el wampo...
motte ist zurückhaltender, eher leise, eine ganz zähe katze, die ihren bruder gerne aus dem hinterhalt anfällt, obwohl sie weiß, daß sie wieder den kürzeren ziehen wird. wann gekuschelt wird, entscheidet sie gerne selber, aber dann gehts rund, dann schnurrt sie lauter als ihr bruder.
curtis ist eben ein opa, der es erstaunlich gut vertragen hat, daß wir ihm die kurzen vor die nase gesetzt haben. seit sie da sind, frißt er wieder besser und zeigt sich ganz entspannt. wenn sie ihm dumm kommen, gibts aus erzieherischen gründen eine drauf und dann ist wieder gut.
alles in allem bin ich froh, daß wir uns für die kleinen entschieden haben. die haben hier die gesamte truppe auf vordermann gebracht.

flusige grüße von anna

spinntreffen

heute war das (meist) monatliche treffen unserer spinntruppe, diesmal bei sabine. wir haben wie immer gelacht und geschnattert und eben am rad gedreht :)

allen, die heute nicht dabei waren, sende ich liebe grüße, gute besserung an die, die es brauchen können und ich freu mich aufs nächste treffen mit euch!
ich hab mal ein paar impressionen mitgebracht für die leser hier.







flusige grüße von anna

gefärbt

diese woche hatte ich besuch von der lieben Bettina , die gerne wissen wollte wie man spinnwolle färbt. wir haben einen ganzen vormittag lang meine küche mit essigdämpfen vernebelt und mit den farben gepanscht... obwohl diesmal erstaunlich wenig flecken zurückgeblieben sind. mag vielleicht auch an der neuen methode liegen, die ich benutzt habe, dazu später mehr.

bettina habe ich gezeigt, wie man auf der arbeitsplatte färbt und dann auf dem backblech fixiert, ich habe mich dann der färbung im topf gewidmet. ich hatte zwar schonmal im topf gefärbt, aber mit färbelösung, und dabei schwimmen die farben mehr ineinander. diesmal habe ich auf den eingeweichten kammzug das trockene farbpulver aufgetragen. damit kann man etwas mehr einfluß auf die position der farbe nehmen. das ist dabei herausgekommen:


von links nach rechts
1.merino superwash/nylon ca 100g aus einer älteren färbeaktion
2.merino mit seide ca 130g auch aus einer alten färbung
3.bfl sw ca 180g
4.süddeutsche merino ca 100g
5.merino sw/nylon ca 195g
6.cheviot sw ca 200



1.cheviot sw ca 180g
2.corriedale ca 100g
3.cheviot ca 200g
4.kammzugabschnitte unbekannter herkunft und fasersorte ca 80g

die anleitung zu der methode im topf habe ich vom blog chantimanou , dort werden viele tips und kniffe verraten zum thema spinnen und färben, chantimanou hat viele videos online zu den diversen themen, da lohnt ein besuch wirklich!

flusige grüße von anna