Donnerstag, 4. April 2013

fresko adieu und urlaub (achtung, bilderlastig!)

gestern kam hier ein kleiner roter container an, und so geht es wie es muß, das GRAUen geht weiter...
falls ihr euch nicht vorstellen könnt, was son stroh-lehm-putz ist und wie er so befestigt ist etc, bitteschön.

und stroh-lehm ist vor allem eins: bröselig. im wohnzimmer ist wohl unter der decke auch noch so zeug, wenn da kind 2 in ihrem zimmer hopst, rieselt es an den wänden durch die ritzen in der holzverkleidung. und wenn man das abmacht, dann bröselt es einem auf die glatze. und es staubt.

so sah der beste nach drei oder vier stunden und ca 1,5  quadratmetern decke aus. ich sauge hier unten so ca alle 2 stunden, damit das zeug nicht das ganze haus in beschlag nimmt. aber ich ahne schon, es ist zwecklos. bei dem foto oben habe ich nicht etwa unscharf geknipst oder einen weichzeichner benutzt, das ist der staub!

egal, zeig ich euch mal ein paar bilder aus venedig. inzwischen habe ich rausbekommen, wie ich den blaustich so halbwegs aus den bildern rausbekomme (und woran es lag auch), also kanns losgehen.

 natur findet man durchaus in venedig, nur irgendwie anders...
"laf is in si ehr" allenthalben, ist ja nunmal die stadt der liebenden, an vielen brücken liebesschlösser und so. und wenn die schluß machen, fahren die dann extra wieder hin und machen das dann ab?
 die engste gasse, die wir gefunden haben, direkt um die ecke unserer ferienwohnung... hinten kind 2, vorne kind 1
 auch ne gasse... gassen gibts da ja überhaupt einige

schöne türklopfer und türöffner hab ich gesehen...
am canale grande kann man ja fast jedes haus fotografieren, die sind alle irre, war ja repräsentativ nötig, um seinen stand zur schau zu stellen. mission erfüllt, sag ich mal. ich hab da einfach mal eins ausgewählt...
eine der 114 kirchen, hab gerade vergessen, wie die hieß.
dann haben wir natürlich auch die standardsachen mitgenommen, markusplatz und markuskirche und dogenpalast muß ja schon irgendwie sein. lohnt sich aber auch, man muß nur die 5 millionen anderen touris ignorieren können ;)




 und das ist nur ein treppenhaus im dogenpalast, wenn auch ein repräsentatives...
der kerker war ziemlich gruselig, nicht besonders wohnlich sag ich mal, erfüllte also seinen zweck.
außen um den dogenpalast tragen viele säulen einen bogengang, jede säule ist oben mit figuren verziert, die ein handwerk oder ähnliches darstellen. natürlich habe ich mich beim warten in der schlange für den dogenpalastauf die suche nach wollhallamotiven gemacht.
 was genau hier gemacht wird, weiß ich nicht, aber es wird definitiv mit garn gemacht.
 diese dame scheint eine hochwirtelspindel zu halten, und neben ihr...
eine dame mit wocken.

nachts ist eine fahrt mit dem vaporetto (wasser-bus) auf dem canale grande auch sehr reizvoll, weil die schönen gebäude dort oft sehr stimmungsvoll beleuchtet werden.
mir hat venedig sehr gut gefallen, es war ja nicht so ideales wetter, trotzdem war es schön, und ich denke, wir werden nochmal dort hinfahren.



Kommentare:

  1. Das sieht nach viel Arbeit und nach verdienter Erholung aus. So muss es sein.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin froh, dass du die Chance hatte, diese wunderbare Orte zu besuchen und bewundern Sie die Architektur. Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen