Mittwoch, 10. April 2013

noch da

ich bin also noch da, und hab mein blog auch nicht vergessen, aber diese letzten tage gab es einfach nicht genug ruhe zum bloggen, ich hoffe, ihr verzeiht mir das.
zum einen hatte ich ein paar fiese kopfwehtage, da hoffe ich, daß das thema nun bald mal ad acta gelegt werden kann.
und ich hatte eine menge zu denken, nachdem ich briefe meiner geliebten mama lesen durfte, die sie dem chef vor ca 25 jahren geschrieben hat. da war sie ungefähr so alt wie ich heute, nur ein bißchen älter, und sie da so zu lesen mit ihren sorgen und ideen ist für mich sehr berührend. ich hätte gerne mit ihr über einige dinge gesprochen, denn ich habe doch vieles nicht gewußt von ihrer geschichte. das lesen hat mich aber nicht traurig gemacht, jedenfalls nicht trauriger als ich sowieso oft bin. im gegenteil, meine erinnerungen an meine mama gewinnen dadurch eine ganz tiefe farbe und ein ganz neues gefühl der vertrautheit. aber ich hab eben auch viel zum denken, und das muß ich eben erstmal machen.
stricken und spinnen läuft im moment auch nicht so, immer nur ein paar reihen, das räumt ja auch, aber bringt eben nix zum zeigen.
das GRAUen ist bald beendet, dann geht mein persönliches aber erst richtig los, denn dann kann ich hier im gesamten haus erst mal staubrazzia machen.

gestern war ich aber wenigstens vormittags bei meiner freundin evy (gloris wollrausch, s. blogleiste) und wir haben wunderbar gefärbt und gequatscht bis ich mich total hektisch ins auto werfen mußte, damit die kinder nicht alleine vor der tür stehen. vielleicht sehen wir ja bei ihr im blog noch bilder vom gefärbten, war ja immerhin schon ein Kilo bis ich losmußte...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen