Mittwoch, 12. Juni 2013

stricken ohne wolle

vorgestern hab ich strafarbeit verrichtet.
die liebe bettina sonnenwetter hatte am sonntag bereits live mitbekommen wie ich rumsinnierte wegen eines schmalen teppichs für vor dem küchenwaschbecken, waschbar, schmal, trocknerfähig für den notfall... am ende war ich gedanklich bei diesem garn aus jerseystoffstreifen angekommen. von da aus zum selbermachen war es dann gestern nur noch ein kleiner schritt, ich bin da ja meistens so daß ich am ende dann doch irgendwie alles selber mache.
also hab ich vorgestern meine stoffvorräte durchgekramt und losgelegt. 


frau schneidet ca 3 cm breite streifen quer zur dehnbarkeit des stoffes, wenn die stoffbahn zuende ist wird gewendet, sodaß ein riesen stoffzickzack entsteht. die ecken werden gerundet. wenn man so einen streifen kräftig dehnt, rollen die kanten sich ein und der streifen wird zum runden faden.
es empfiehlt sich, zu prüfen, ob diese einrolltendenz wirklich vorhanden ist beim gewählten stoff, manche rippjerseys rollen sich nicht. ich hatte noch einen grauen stoff im auge gehabt, der machte einfach mal nix.


dann wird gewickelt.


so hab ich das mit drei stoffen gemacht, das müssen mal jeweils ein meter gewesen sein, der grüne war etwas kleiner. insgesamt hatte ich ca 800 gramm. wohl dem, der eine vernünftige schneiderschere sein eigen nennt, danke, bester, ich wär sonst verrückt geworden!
zuerst hab ichs mit häkeln versucht (nadel 12), das war okay, sah aber nicht gut aus, fand ich. 
also landete ich beim stricken (wer hätte das gedacht). 33 maschen auf 13 mm nadeln kraus rechts, die farben wurden zufällig gewechselt, die farbwechsel habe ich veknotet und getrimmt, denn vernähen ging da nicht unsichtbar.


qualitätskontrolle bestanden, motte hats genehmigt. der teppich wird nach der ersten wäsche noch länger werden wegen dem kraus rechten, find ich gut, aber die länge gefällt mir auch so.
der teppich ist super, schön dick und elastisch, die maschen haben einen sehr angenehmen massageeffekt an nackten fußsohlen (ich werd wohl von nun an ab und zu barfuß spülen). 




die rundgestrickte jacke ist schon fertig, ich hoffe, ich kann heute ein tragefoto machen, so sah sie jedenfalls noch ohne ärmel aus: 


sie gefällt und ist gut tragbar, allerdings würde ich bei der nächsten einen weniger dehnbaren anschlag im nacken wählen. ich nutze ja immer den kreuzanschlag mit doppelten nadeln, das hab ich vom sockenstricken so drin. aber der ist hier nicht gut, zu dehnbar. ich werde wohl noch nachträglich was im nacken einarbeiten gegen das gelabber, mal sehen.



Kommentare:

  1. Der Teppich ist ja klasse...so kann mann auch Stoff abbauen ((-:
    Und mit der Jacke warst du ja dann superflott, gerade mal 10 Tage nach dem Anschlagen..Wow!
    Bin aufs Tragefoto gespannt.
    LG von der mittlerweile wieder ohne Krücke laufenden Gaby ((-:

    AntwortenLöschen
  2. Na die Arbeit hat sich doch gelohnt und der Teppich ist supi geworden.

    Die Jacke sieht in natura viel, viel besser aus und ich würde sie Dir sofort mopsen. Einfach schön :)

    AntwortenLöschen
  3. eine tolle Idee hast du da verwirklicht,der Teppich sieht toll aus.
    Nimm die Jacke Samstag mal mit( wenn wir Platz haben)ich möchte sie gerne getragen sehen
    LG Bettina

    AntwortenLöschen