Sonntag, 31. August 2014

wollschaftreffen 2014

na gut, vom wollschaftreffen wollte ich noch berichten, das schulde ich euch, und meine liebe sabine würde mich hauen, wenn ich das vergesse...

kind 1 und ich fuhren also nach süddeutschland, eine ziemlich entspannte fahrt war das, meine große tochter ist eine wirklich gute reisebegleitung.
wir hatten eine kleine süße ferienwohnung gemietet, deren besitzerin ein nettes cafe in der stadt zweibrücken betreibt. dort konnten wir nachmittags bei einem stück kuchen schön entspannen und uns auf den nächsten tag vorbereiten..
die abendplanung war entspannt und lecker





am nächsten morgen standen wir früh auf und fuhren pünktlich zur türöffnung ins nachbardorf käshofen um auch noch gute plätze zu ergattern. die location war wie immer ein augenschmaus.








in der mitte des saales standen zwei gassen aus stühlen für die anwesenden spinnerinnen, rundherum waren die tische mit waren aufgebaut. es gab wieder viel zu sehen, zu fühlen und zu testen, denn gerade das testen der spinnfasern ist ausdrücklich erwünscht und auch alle ausgestellten geräte und spinnräder durften genutzt werden.
so entstanden auf den spulen von kind 1 und mir bald bunte farbenspiele.




ein bisschen haben wir eingekauft und ansonsten viel geschaut und geschnattert.















die wunderbare frau wo aus po und ich erneuerten das wolltattoobild



und der tag ging so schnell rum mit all den netten frauen und fasern... wir haben aber am abend die stimmung noch beibehalten und die restlichen pröbchen ins rad laufen lassen.




mein fazit:
diese veranstaltung lont sich trotz der weiten anfahrt für mich immer wieder. nachdem wir im letzten jahr eine ganz grauenhafte morgens-hin-abends-zurück-aktion unternommen haben war dieses jahr die wochenendplanung eine super idee. und kind 1 und ich hatten mal eine kleine mama-tochter-auszeit, das hat ihr auch gefallen. sie hat fürs nächste jahr schon wiederholungsbedarf angemeldet.

als nachtrag noch das fertige probengarn. ich hatte auf dem treffen extra dunkelgraue merino zum verwirnen gekauft und habe so zwei schicke dicke stränge erhalten. sie sind zum größten teil schon verstrickt und werden eine dicke jacke zum einkuscheln.






sommerpause beendet

so, die sommerferien sind rum, wobei ich auch gar keine hatte...
während die kinder mit den pfadfindern in holland waren (und sich, im falle von kind 2, von einer zecke eine borelliose einhandelte! am auge! schauder...) und ihre freie zeit genossen, saß ich die ganzen 6 wochen jeden tag 6 stunden in der schule und ließ die rübe rauchen. am ende kam dabei folgendes heraus:



ich bin jetzt schulbegleiterin bzw integrationsassistentin für behinderte kinder beim besuch einer regelschule. seit einer woche arbeite ich nun auch schon und muß sagen, es macht mir viel spaß, aber ich habe auch unwahrscheinliches glück gehabt mit dem kind, der schule und der lehrerin. die bezahlung ist natürlich tragisch, willkommen im sozialen sektor.


zwischendurch machten wir ein wochenende kurz halt im mittelalter...

 
unser lager






 
kind 2 beim zähmen eines wasserdämons.

mehr dazu auch nachzulesen hier bei unserem lieben flugunfähigen freund ping.

dann waren wir letzte woche kurz in japan am fuji...

 

nee, natürlich nicht wahr, sondern wir waren auf dem zeltfestial am stausee, wo wir uns fettes brot angehört haben. super konzert!



und die kürbissaison hat mal wieder angefangen, wurde aber auch zeit!



natürlich hab ich gestrickt, hab sogar noch was von vor der pause zu zeigen, das liefere ich aber noch.
habt geduld mit mir und seid gnädig, ich gelobe wirklich besserung. jetzt hab ich ja wieder etwas mehr zeit.