Montag, 23. Februar 2015

kleiner Ausflug

Seit ich selber spinne, kaufe ich ja kaum noch industriell hergestellte Wolle. Die Ausnahme bilden Sockenwolle, weil ich die selbergesponnen meist zu schade für die Füße finde und außerdem mag ich die Opalqualität doch sehr gerne, und hin und wieder kaufe ich ein Garn aus verschiedenen Gründen.
Leicht gemacht wird mir diese Haltung dadurch, daß ich im Internet Wolle eigentlich nur dann kaufe, wenn ich die schonmal in echt gesehen habe, um Enttäuschungen zu vermeiden, und außerdem gibt es hier in Bochum zwar den einen oder anderen Wolleladen, aber die zeichnen sich meist durch ein recht phantasieloses Angebot an Standardgarnen der bekannten Marken aus. Zudem glänzen nicht alle mit freundlichen Mitarbeitern, in einem Fall ist es sogar die Chefin selber, die regelmäßig Kunden vergrault, wer hier wohnt weiß wovon ich rede.
Nun war heute also ein Tag, an dem ich was brauchte.
Ich hatte meinem Papa vor ein paar Jahren einen gewebten Schal aus Kauniwolle geschenkt, den ich eigentlich für mich gemacht hatte, der ihm aber soooo gut gefallen hatte... nun ja. Als er mir vor einigen Tagen erzählte, daß ihn wieder einmal wildfremde Menschen auf den Schal angesprochen hätten, beschloss ich, daß ich 1. endlich auch wieder so ein Teil brauche, und 2. ich doch eigentlich mal auf Vorrat, oder als Geschenk oder so noch einen weiteren machen könnte. Im Netz war auch schnell ein shop gefunden, der das Garn führte, nämlich Tinkus' Strickparadies und bei genauerem Hinsehen stellte sich heraus, daß der zugehörige Laden in Dortmund, also quasi um die Ecke, liegt.
Da war ich dann heute nachmittag, und ... ahem... man könnte sagen, da hab ich jetzt wohl ein Problem: die Ausrede mit den weniger gut sortierten Geschäften zieht jetzt auf jeden Fall nicht mehr.  Das Lädchen ist nicht groß, aber voll bis unters Dach mit den erlesensten Garnen. Ein Knaller jagt den nächsten: Artesano, Geilsk, Holst Garn, Isager, Shilasdair, Kauni, und was nicht noch alles. Dazu noch die obligatorischen, Boshy, Schoppel Zauberbälle, Zitron, Opal, Baumwollgarne etc, außerdem Zubehör en masse.
Ich war total fertig. Im Nachhinein ist mir leicht schleierhaft, wie das alles in den Verkaufsraum gepasst hat, vielleicht war der doch größer als ich jetzt erinnere.






Atelier Zitron Traumseide hinter Glas ;)











Zwischendrin der sehr nette Ehemann der Besitzerin und die Tochter der Familie samt Katze (natürlich eine Katze, so sind wir Wolleleute!), die ganze Stimmung dort war unglaublich herzlich und ich fühlte mich gleich sehr willkommen.
Mein Tip: wer es nicht zu weit hat, sollte dringend ins Lädchen fahren und sich die Pracht einmal ansehen, anstatt im Netz zu bestellen, denn diese Pracht stellt die Wollsüchtige sich nicht in ihren kühnsten Träumen vor!

So, und was hab ich jetzt davon? Also mitgenommen?
Kauni in der Farbe EQ, und zwar dafür:












Kommentare:

  1. Ja und da fährst du einfach so allein hin....menno aber ich haätte ja eh keine Geldbörse gehabt ((-:
    Tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß schon, warum ich da nicht hinfahre.

    Dann müssten wir hier wahrscheinlich anbauen, um die ganze Wolle unterzubringen (grins)

    liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Also wirklich!!! Da fährst du einfach allein hin??? Sieht sehr schön aus und ist sicher einen gemeinsamen Ausflug wert :)

    LG Evy

    AntwortenLöschen
  4. und ich wär auch mitgefahren....
    Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Schäm dich, so mit Viren und Kauftipps um dich zu schmeißen ;-)
    Allein die Bilder machen schon Lust aufs Hinfahren...
    Und einen schönen Webrahmen hast du! - wo bekommt man so einen Großen? Ich kenne nur die kleinen für Kinder...
    LG, Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Silvia, das ist ein Ashford Knitters Loom in 50 cm Webbreite. Den gibts zB beim Wollschaf und ich find ihn super praktisch!

      Löschen
  6. Dortmund ist mir etwas zu weit, aber ich freu mich für dich, dass du nun so einen tollen Wollladen gefunden hast. Der gewebte Anfang schaut schon mal sehr vielversprechend aus :) Nimmst du für Kette und Schuss die gleiche Wolle? Und wie viel Wolle braucht man da für einen Schal?
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa, dank für die lieben Worte! Ich nutze hier für Kette und Schuss gleichermaßen die Kauni, das geht sehr gut und sieht wunderschön aus. Ich nehme immer ungefähr gleich viel für Kette und Schuss, diesmal ist vom Schuss recht viel übrig geblieben... als Anhaltspunkt für die Garnmenge gibt es hier http://www.faserfimmel.de/2008/09/spickzettel-weben/
      einen Spickzettel, auf dem man sich die Garnmengen heraussuchen kann, das finde ich recht praktisch.
      Webst du auch? Liebe Grüße Anna

      Löschen