Donnerstag, 9. Juli 2015

37Grad

 ... nicht etwa Körpertemperatur, sondern Außentemperatur waren es oft letzte Woche.
Was ist da naheliegender als Wolle zu färben? :D
Aber tatsächlich hatte ich irgendwann letzte Woche mal Lust zu färben, und darum machte ich mich an ein schon länger geplantes Projekt.
Ich hatte ein Vlies vom Milchschaf hier liegen, das wurde erst einmal gewaschen und dann in fünf Portionen aufgeteilt und seeehr bunt gemacht.




Danach hängte ich meine genialen Pullovertrockner raus in den Garten in die Gluthitze, so ging das Trocknen auch ruckizucki vonstatten. Diese zweietagigen Netzteile habe ich mal vor ein paar Jahren beim Billigladen ergattert, die waren eine sehr gute Investition, da die kleine Mottekatze ihrem Namen ja alle Ehre macht und ich Wolle zum Trocknen nur unter Hochsicherheitsbedingungen aufhängen kann. So auf den Pullovertrocknern direkt unter der Decke ist die Wolle sicher... obwohl ich vermute, Motte tüftelt auch dafür an einer Lösung...






 Am nächsten Tag kam dann endlich die Zeit zur Durchführung meines Plans.
Angeregt vom Beispiel meiner Spinnfreundin Claudi S. , die aus der Wolle ihrer Skudden und mit Merino in bunt wunderschöne Batts  kurbelt (...die den irreführenden Namen Putzlumpenwolle erhalten haben...), habe ich Farbsandwiches gekurbelt. Auf eine Lage schwarzer Milchschafwolle (die eher dunkelbraun ist) kam jeweils ein schmales Streifchen pink und grün vom bunten Milchschaf, bedeckt wieder von dunklem Milchschaf.
Hier ein Foto aus der Mitte des Arbeitsprozesses (die Farben sind hier aufgrund des roten Sonnenschirms darüber einfach total falsch...)


Und so sehen die Farbsandwiches fertig aus.


 Und so im Rudel...


Ich habe davon ca 300g zusammengekurbelt und noch mal etwa die gleiche Menge in uni dunkel zum Verzwirnen, dann soll daraus eine robuste Jacke werden. Eigentlich. Zumindest sieht so der Plan aus, aber ich kenn das ja, bis das Garn fertig ist, hab ich vielleicht noch ne bessere Idee dafür...

In den Kurbelpausen war es dann sehr schön, daß wir jetzt eine blaue Lagune im Garten haben...



Oder Frau legte sich relaxed in die neue Lieblingsplatzhängematte...


Kommentare:

  1. Die Sandwichidee ist interessant. Da ich sehr viel braune Wolle habe, probiere ich das vielleicht auch mal aus.

    AntwortenLöschen
  2. Das wird mit Sicherheit eine tolle Jacke - WENN es denn eine wird ;)
    Die gekurbelten Sandwichs sehen jedenfalls klasse aus und ich glaube, auf Dauer komme ich um eine gescheite Kardiermaschine auch nicht herum.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so schön ... Die Farben leuchten unglaublich, da hätte Motte bestimmt gerne drin geschlafen. ;)

    Ich muss unbedingt mal zum Spinntreffen kommen, es ist höchste Zeit - bald ist ja ein Jahr rum! Argh!!!

    Und du musst auch unbedingt mal wieder vorbeikommen. Dann können wir auf dem Balkon sitzen und ich mache vorher Eis. Oder Kuchen. :)

    Übrigens: Du bist nominiert! Guckst du hier: https://wordsandstitches.wordpress.com/2015/07/12/a-blog-award-for-me/

    AntwortenLöschen