Samstag, 25. Juli 2015

Award!!

Ich wurde nominiert! Und das schon vor einiger Zeit, zu meiner Entschuldigung kann ich nur die Ferienzeit anführen...



Danke jedenfalls, liebe Julia! Auf deinem Blog Words and Stitches bloggst du (für mein Gefühl viel zu selten) über dein Leben mit Wolle und Worten. Ich liebe deinen Schreibstil und die Tatsache, dass du deine Beiträge in englischer Sprache verfasst, das hält mein Englisch geschmeidig.
Du bist eine der erstaunlichsten Bekannt- und Freundschaften, die mir das Wolleleben beschert hat, und derer gibt es viele. Aber ernsthaft, ich hätte vermutlich niemals deine Bekanntschaft gemacht, wenn das mit der Wollsucht nicht wäre. Wie groß sind unsere Unterschiede bitte? Es fängt beim Alter an, geht weiter mit deinem Fachgebiet an der Uni und meinem kompletten Atheismus und endet nach einigen weiteren Stationen bei meinem kinderbestimmten Alltag, in dem ich sowieso eher andere Eltern treffe als Kinderlose... und trotzdem könnte man sagen, ich bin richtiggehend verknallt in dich. Wegen deiner leicht wilden, ganz lieben und so offenen Art, weil du dein Unithema so packend und mitreißend rüberbringst, weil du dein Leben sehr klar und konsequent siehst und lebst. Menschen wie dich sollte jeder kennen.
Schnief, jetzt bin ich selber ganz gerührt...

Die Regeln:
  • Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat
  • Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat
  • Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein
  • Beantworte die Dir gestellten Fragen
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst
  • Nominiere 5 und mehr Blogs, die weniger als 300 Follower haben (es ist leider nicht immer auf jedem Blog ersichtlich wie viele Follower jeder hat. Also können es natürlich auch mal mehr sein ;-) )
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast

Und meine Antworten auf deine Fragen: ich erlaube mir, auf deutsch zu antworten ;)

1. Was war dein liebstes Spielzeug als Kind? Hast du es noch?
Hm, direkt schwierig. Ich muß vielleicht erklärend einleiten, ich war ja ein Trennungskind. Scheidungskind nicht direkt, denn die Scheidung meiner Eltern fand erst statt, als ich 27 war, aber getrennt haben sie sich als ich 2 oder 3 war. Jedenfalls hatte ich aus diesem Grund 2 Geschenkequellen und 2 Personen, die ich anquengeln konnte wegen neuem Kram, und gerade mein Papa hatte da auch immer sehr schnell die Geldbörse auf. Deswegen hatte ich als Kind eine Un-men-ge an Zeug... ein Lieblingsteil hatte ich nicht. Ich habe immer gerne mit Playmobil gespielt, davon ist dann fast alles an meine kleine Cousine gegangen. Die Dinge, die noch auf dem Dachboden stehen, sind selbstgebaute Dinge, die mein Opa Kajo für mich gemacht hat, zum Beispiel ein wunderbares Bauernhaus aus Holz für mein Playmobil.

2. Erinnerst du dich an deine Träume?
Ich habe ja eine enge Begleiterin, die Schlafstörung... ich wache nachts häufig auf. Das bedeutet, daß mir oft der Tiefschlaf nach den Träumen fehlt, in dem man wieder vergisst, was da los war in Traumland. Insofern erinnere ich mich häufig an meine Träume, und ich muss sagen, ich weiß nicht so recht, ob das mir gefällt oder nicht. Natürlich ist auch oft was Nettes oder Schönes dabei, aber manches Mal wache ich auf und habe derartig wirre und auch teils verstörte Dinge im Kopf...
Also, ja, ich erinnere mich.

3. Gratis Essen zum Mitnehmen! Was bestellst du?
Jammi! Also, ich esse ja wirklich fast alles, wobei so Pommesbude jetzt nicht sooo meins ist, aber auch das geht mal. Wenn ich aber nicht bezahlen muss, dann wird es eine Riiiiesenportion Sushi. Ich liebe Sushi! Und zwar das volle Programm, roher Fisch etc, nur so Fischeier find ich bah.

4. Lächelst du Fremde an?
Unbedingt. Ich habe damit vor ein paar Jahren angefangen, da war meine Mama an Krebs erkrankt und ich hatte eine grauenhafte Zeit. Da hatte ich keine Lust mehr, immer mit dem gleichen muffigen Ausdruck rumzulaufen wie alle anderen Menschen. Und ich habe angefangen, einfach die Menschen anzulächeln. Natürlich klappt das nicht immer, manchmal kommt man sich vor wie eine Irre, die grinsend in der Gegend rumstolpert, wenn so gar keiner reagiert. Aber inzwischen hat sich auch bei mir was verändert und ich habe anscheinend eine ganz andere Ausstrahlung und Außenwirkung, denn inzwischen bleibt es oft nicht beim Lächeln. Ich quatsche fast jeden Tag mit Leuten, die ich noch nie gesehen habe. Meine Tochter hat mal ganz erstaunt gesagt: "Mama, das ist echt irre, du quatscht die Leute einfach an und die finden das voll toll!"
Und weißt du was? So gefällt es mir besser als früher.

5. Auf welche Art reist du am liebsten?
Als Familie mit 2 Kindern ist verreisen ja wie umziehen. Deswegen war mir seit den Kindern das Reisen mit dem Auto immer am liebsten, da hat man alles dabei.
Fliegen ist aufregend, aber ich hab immer etwas Angst, und je älter ich werde, desto schlimmer wird das.
Zugreisen find ich grauenhaft. Wieso eigentlich??
Was toll war, waren damals die zwei Wochen Irland mit dem Liebsten direkt nach dem Abi. Da sind wir zwar rübergeflogen, aber auf der Insel sind wir mit dem Rucksack zu Fuß oder mit dem Bus oder per Anhalter rumgereist. Super entschleunigt...

6. Bei welchem Buch hast du zuletzt geweint?
Puh... meine Buchfrequenz hat leider stark abgenommen, in letzter Zeit haben mich wenige Bücher genug fesseln können, daß ich sie auch nur ausgelesen hätte.Ja, ich lege Bücher weg, wenn sie mich nicht packen. Wo ich schrecklich weinen muß, und zwar jedes Mal wenn ich es lese, ist John Irvings Gottes Werk und Teufels Beitrag.

7. Welchen Film verabscheust du absolut?
Titanic. Ich hasse den Streifen von vorne bis hinten, den Soundtrack, dieses ewige Gejaule von der Französin da, und Leonardo DiCaprio, auf den sie ja alle so standen finde ich auch erst annehmbar seit er älter ist. Das Grauen, der Film!

8. Welchen Strickdesigner würdest du gerne treffen und dich mit ihm unterhalten?
Ich mag ja ein paar Designer gerne, aber wen ich immer super klasse finde, das ist Stephen West. Jetzt gar nicht mal immer die Designs, manchmal sind die genial und manchmal sind sie einfach nur merkwürdig. Aber ich mag seine Art des Auftretens, seine Inszenierung von sich selbst. Das ist auch so ein Mensch, der einfach sein Ding macht. Ein Held.

9. Wie groß ist dein Stash zur Zeit?
Ahem. Da würde ich nähere Angaben gerne verweigern. Mein Stash besteht ja nicht nur aus Garn, sondern als Spinnerin besitze ich ja auch noch die eine oder andere Spinnfaser. Sagen wir mal so, mein Wollhimmel ist voll. (Sie sehen ca 50% des Wollhimmelstashs)
 


Und ich habe auf dem Dachboden noch eine Außenstelle mit diversen Kisten Opalwolle aus diversen Jahren Opalabo.
Allerdings habe ich in meinem Stash außer Spinnfasern hauptsächlich Sockengarn. Und etwas Baumwolle und zur Zeit viel 100% Polygarn für geplante Yarnbombs. Aber kaum Garne für Pullover oder so, denn die spinne ich ja inzwischen selber.
Ich würd es zusammengenommen mal so ausdrücken: Sollten Schafe ab morgen keine Wolle mehr liefern (aus Trotz oder so), dann hätte ich laaange kein Problem. Und meine Kinder vermutlich auch nicht.

10. Baust du zuhause Pflanzen an bzw ziehst du zuhause Pflanzen?
Nun ja. Wir haben ja einen megagroßen Garten hier, und da wächst viel schönes. Manches weil es gerne möchte und manches weil wir das so wollen. Hier im Haus ist meine jüngere Tochter definitiv mit einem grüneren Daumen ausgerüstet als ich, die liebt und hegt ihre Pflanzen mit Hingabe. Mein größter Stolz im Moment ist die Hokkaidopflanze, die im Hochbeet im Garten steht und gerade plant, die Weltherrschaft an sich zu reißen, zumindest nach ihrer Wachstumsrate zu urteilen. Ich hoffe sehr, daß der Kürbisertrag in direkter Relation zum Ausbreitungsbestreben stehen wird - wir brauchen dann über Monate kein Gemüse kaufen.

11. Alaska oder Neuseeland?
Neuseeland. Wildnis gibts ja in beiden Ländern genug, und Wildnis find ich immer cool. Aber diese grünhügeligen Bilder, die ich aus Neuseeland im Kopf habe, die rufen meinen Namen. Außerdem will ich mal einen Haka in echt sehen. 


So, jetzt soll ich also 11 neue Fragen erstellen...
1. Bist du eher ordentlich oder unordentlich?
2. Hund oder Katze?
3. Wenn du wegfährst, dann lieber nah oder fern? Warum?
4. Kennst du Menschen, die du lieber nicht kennen würdest?
5. Kochst du gerne?
6. Liebst du Gewitter oder hast du Angst?
7. Lesen oder Hörbuch?
8. Was macht dich knurrig? Und was macht dich rasend?
9. Wieviele Taschen und Beutel braucht die Frau?
10. Da ich nur Spinnerinnen nominieren werde: Was magst du am Spinnen am meisten?
11. Welcher Maler gefällt dir am besten?

Und nominiert werden:
Bettina , weil ich leider in letzter Zeit viel zu wenig mit dir quatschen konnte!
Evy , weil ich glaube, viele Antworten schon zu kennen und gespannt bin was sie schreibt
Tine , weil ich hoffe herauszufinden, wie man so geniale Farben auf Wolle zaubert. Ich übe doch schon so lange...
Gaby , weil ich sie für vieles bewundere,
und
Claudi , damit sie mal was anderes macht als über ihre Weiterbildung zu grübeln und die Spinnweben von ihrem Blog pustet


Kommentare:

  1. Danke für die Nominierung und ich glaube auhc, dass ich Dich kaum überraschen kann mit meinen Antworten. Du kennst mich schon zu gut :D

    Liebe Grüße Evy

    AntwortenLöschen
  2. P.S. da seh ich gerade in meinem Blog, dass du mich auch schon mal mit einem Stöckchen beworfen hast^^ Wiederholungstäterin also :-p

    AntwortenLöschen
  3. Stöckchen und award...na denn....erst mal danke
    und....
    aber da brauch ich noch ein Weilchen bis es einen Post gibt...so viel tippen findet mein Flügel nur bedingt angenehm....
    könnte frau ja ne mehrteilige seire draus machen...
    na warten wir mal ab,....
    aber weiterwerfen werde ich nicht...
    es gibt wenige die so ein Stöckchen gerne fangen...
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,

    entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde; aber ich wusste gar nicht, was ich sagen sollte und wollte da ein, zwei Nächte drüber schlafen. Nur: Getz weiß ichet immer noch nicht ...

    Deshalb nur: Danke!!! Und ein ganz großes HUG! :) Wir müssen uns echt unbedingt mal wieder treffen, wenn ihr Zeit habt, zum quatschen und stricken und spinnen (und irgendwann lerne ich dann auch vielleicht nochmal in diesem Leben zu zwirnen ... ;)

    AntwortenLöschen