Samstag, 28. November 2015

... bevor der November vorbei ist...

...schreibe ich euch auch nochmal was neues.
Zuallererst: es gibt einen Bericht über unser Treffen letzte Woche, zu lesen drüben bei den Wollverwandlern

Hier war eigentlich genug los, als daß ich auch öfter hätte schreiben können, allein die Zeit... ich bin nicht zu viel gekommen, zwischen räumen und renovieren, planen und organisieren... aber der Reihe nach.
Im Oktober war endlich die Jacke fertig, die ich im Auftrag gestrickt hatte aus der Wolle der eigenen Schafe der Empfängerin. Beim Abliefern konnte ich dann auch die diesjährige Schur mitnehmen, zwei riesige blaue Säcke voll schwarzem Milchschaf. Einer davon wohnt inzwischen bei meiner Freundin Gaby, einer bleibt bei mir. Bei dem grandiosen Wetter Anfang November habe ich die Gelegenheit genutzt und die beiden Viese im Hof ausgelüftet und sortiert.

Hier sieht man die Unmengen an Wolle pro Tier, die Bettbezüge haben eine Größe von 1,55x2m! Es sind ziemlich große Schafe...
Während ich die schmutzige und unbrauchbare Wolle aussortierte, zogen tausende von Kranichen über mich hinweg, immer wieder ein neuer Keil und riesige Schwärme. Ich kam vor lauter Kranichen kaum zum Sortieren...

Aber irgendwie ging es dann doch, und ich arbeitete mich durch die tolle Wolle, schaut mal diese Fasern!


Und immer wenn ich meinen Korb voll hatte, wurde die Wolle direkt gewaschen. Ich mach das ja immer in der Wanne und so warm wie es geht, so löst sich das Wollfett gut raus und klebt hinterher nicht in den Fasern.
Super wenig Abfall hatte ich, die Wolle war sensationell sauber.
Nun habe ich hier 2 Kilo gewaschene Wolle und warte auf gutes Wetter, damit ich draußen picken und kardieren kann.

Derweil wurde ein größeres Projekt fertig, aus diversen bunten Strängen handgesponnener Fasern in Bollywoodfarben habe ich einen Viajante (Designerin Martina Behm) gestrickt. Mein derzeitges Lieblingsteil!



Und für weiteren Nachschub auf Spinnfasergebiet habe ich auch gesorgt, zum Beispiel habe ich bei Astrid von BuntesSchaf zwei wunderbare rottonige Vliese ersteigert für einen guten Zweck.



Das sind zusammen fast 600g, daraus kann ich also etwas größeres planen...
Außerdem habe ich bei Astrid ein Patenschaf, dessen Wolle ich auch noch irgendwann erhalten werde, da habe ich mit Astrid auch schon Kontakt aufgenommen, daß sie mir die Wolle auch noch färbt... dann kann ich erstmal spinnen und brauche mir keinen Gedanken machen, daß es knapp werden könnte.

Dienstag geht es dann auch los mit dem Adventskalender, da freu ich mich schon total drauf und werde hier auch immer brav zeigen, was drin war und wie ich es verarbeite. Versprochen.